Stadtgestaltung: Referenzen und Leistungen

Umgestaltung Stuttgart

3. Preis für Neue Mitte am Stöckackplatz

Entwicklungsimpuls für den Stuttgarter Osten

Das Thema des Wettbewerbs war, den zentralen Stöckachplatz umzugestalten. Zudem sollte das anliegende Grundstück der ehemaligen Schule neu bebaut und gestaltet werden. Das Planungsareal liegt im Sanierungsgebiet Stuttgart 29. Als neue Mitte dient es künftig der Identitätsstiftung und wertet den Stadtteil zusätzlich auf.

Auf Grund der vielen Brüche im Umfeld ist es wichtig, das Stöckachquartier (Stöckachplatz als Mitte mit Grundstück der ehemaligen Handelsschule) in eine Balance von Bestand (Gymnasium und Schule) und Neubau zu einem modernen, gut erschlossenen, aber zugleich grünen, nachhaltig und räumlich hochwertigen innerstädtisches Areal zu entwickeln. Durch Herausbildung dieses positiven Images ist die Leitidee „Neue Mitte für Stöckach“ ein Entwicklungsimpuls für den Stuttgarter Osten.

Als Nutzung für das Quartier am Stöckachplatz ist derzeit eine Mischung aus sozialen Einrichtungen, kleinteiligem Handel und Gewerbe sowie Wohnen geplant.

Projektort: Stuttgart
Projekttyp: nicht-offener Wettbewerb
Bauherr: Stadt Stuttgart
Planungszeit: 2014
Geschossfläche in m²: 3.700
Größe Projektareal: 0,7 Hektar
Auszeichnung: 3. Preis

Phoenix New Town

Langes Leben auf Changxing Island

Hierarchische Strukturen: dichtes Zentrum mit kleinen Nebenzentren

Changxing Island, die Insel des langen Lebens, liegt zwischen dem Pudong New District und Chongming Island. In der Stadtgemeinde Fenghuang soll ein neues Zentrum entstehen.

Einen besonderen Augenmerk richteten die Planer auf die Balance zwischen industrieller Entwicklung und dörflicher, kleinstädtischer Struktur. Ein Grüngürtel dient als ökologische Pufferzone zwischen Industrie und Siedlung und bindet die Küstenlinien an.

Ein neues Verkehrskonzept baut den öffentlichen Nahverkehr weiter aus und lenkt den Schwerlastverkehr um. Ausbildungsstätten und Forschungseinrichtungen rücken in den Fokus und der kleinstädtische Maßstab wird gefördert.

Projektort: Shanghai
Projekttyp: Wettbewerb
Planungszeit: 2006
Größe Projektareal: 134,4 Hektar
Leistungen: Stadtplanung

Erhalt des Ökosystems und der Wasserschutzgebiete

Entstanden ist ein Entwicklungskonzept für ein lebenswertes Wohn- und Arbeitsquartier, in dem lokale Ressourcen und Strukturen verwendet werden. Das Ökosystem und Wasserschutzgebiete bleiben komplett erhalten. Die Erholung im Grünen ist ganz nah und Stadtviertel sind gut vernetzt und schaffen individuelle Nachbarschaften.

Nachhaltiges Büro-Quartier

Nachhaltiges Business-, Tourismus- und Wohnquartier

Leben und Arbeiten am und im Fluss

Nach der EXPO 2010 steht die Nachnutzung des Areals am Huangpufluss im Fokus. Neben dem historischen Zentrum und der Hongqiao Entwicklungszone, wird das Gebiet ein neues Zentrum bilden. Am Wasser und zentral gelegen belegt dieses neue Quartier alle Attribute für einen attraktiven Standort. Das Konzept beinhaltet ein erstklassiges, internationales gemischt genutztes Stadtquartier mit Schwerpunkt auf Kultur und Arbeiten.

Dichte statt Höhe

Die erforderliche Dichte für ein innerstädtisches Entwicklungsgebiet sind Gebäude, die nicht durch Höhe glänzen, sondern kompakt und dicht so angeordnet sind, dass auch im hinteren Bereich die Anbindung zum Fluss gegeben ist. Alle Orte von öffentlichem Interesse sind fußläufig zu erreichen und autofrei.

 

 

Projektort: Expo Area A, Shanghai
Bauherr:
Planungsbüro Shanghai
Geschossfläche: 802.782 m²
Größe Projektareal: 247.880 m²
Zeitraum: 2011
Leistungen: 1-2
Projekttyp: städtebaulicher Wettbewerb

Visionen für die Städte in der Zukunft

Das Arbeiten entwickelt sich in immer mehr informellen (Frei-)Räumen. Die besondere Qualität des Projektes zeigt sich in der Gestaltung von öffentlichen Räumen mit "think tanks", Passagen, Geschäftszonen und vernetzten Plätzen.

 

Neue Mitte

Technologie-Park

Gewerbegebiet - Zentrales Arbeiten im Grünen

Flexible Flächen von 200 qm bis 5.300 qm

Der Technologie-Park H130 in Böblingen-Hulb bietet auf einer Ebene Räume für Büro, Forschung & Entwicklung, Technologie, leichte Produktion, Dienstleistung oder Lager.

Als städtebauliches Leitbild und zur Positionierung des Standortes am Immobilienmarkt empfehlen wir die Entwicklung eines Areals für die Wissensgesellschaft der Gegenwart und der Zukunft. Der Campusgedanke als Marktplatz der Ideen ist hier von besonderer Bedeutung.

Durch Vorentwürfe haben wir das städtebauliche Potential der zwei Teilgebiete als Leitbild untersucht. Die Leitbilder “Competence Campus” und “International Skills Square” versprechen ein individuelles Gestaltungskonzept, das die Qualitäten und die Struktur des Bestandes nutzt und in Verbindung mit den Neubauten ein attraktives und urbanes Areal schafft. Im Gestaltungskonzept ergänzen sich dabei die Merkmale: Der zentrale Platz dient der Kommunikation und verknüpft die wichtigsten Adressen, die zentrale Grünachse bündelt die Ruhezonen und Angebote an Sport- und Erholungsbereichen.

Projektort: Böblingen, Deutschland
Wettbewerb: 1.Preis, Mehrfachbeauftragung zur städtebaulichen Ideenfindung
Bauherr: MIB AG
Planungszeit: 2008
Geschossfläche: 114.000 m²    
Leistungsphasen: 1-3